Vor einem Shooting gibt es viele Fragen. Das kann ich total verstehen, immerhin möchtest du auch wissen, was auf dich und dein Pferd zukommt. Mein Ziel ist es, dass du wunderschöne Momente mit deinem Herzenspferd erlebst und wir diese ganz entspannt auf Fotos für die Ewigkeit festhalten.

Hier findest du Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Deine Frage ist nicht dabei? Dann schreibe mir, ich beantworte dir gerne ganz unverbindlich deine Fragen.

allgemeine Fragen zu deinem Fotoshooting

Ich bin mir sicher, dass wir in der näheren Umgebung schöne Shootingplätze finden. Manchmal sind es auch augenscheinlich ganz unscheinbare Orte, die die schönsten Locations ergeben. Natürlich ist es traumhaft, wenn wir in einer Location fotografieren können, die in jede erdenkliche Richtung super aussieht, aber auch auf kleinem Raum entstehen schöne Motive. Durch die Fototechnik, die ich nutze, reichen schon ein paar Meter Wiese, um ein traumhaftes Motiv zu schaffen.

Hier beispielsweise haben wir hinter einigen Gebäuden auf einem Grünstreifen neben einem Acker fotografiert.

Da ich vorwiegend mit natürlichem Licht arbeite, ist morgens und abends meine liebste Shootingzeit. Hier richte ich mich nach dem Sonnenauf- und -untergang.

 

Morgens ist das Licht noch besonders weich und mit etwas Glück entstehen wunderbare Lichtsituationen durch die aufgehende Sonne. Das können zarte Rot- und Orangetöne des Sonnenaufgangs sein, mystisch wabernder Bodennebel oder glitzernder Rauhreif, der sich über die Wiese gelegt hat.

 

Abends ist das Licht zu Anfang noch etwas kontrastreicher und wird mit der untergehenden Sonne weicher. Ein Shooting im Abendlicht ist meist besser geeignet, um Gegenlicht- oder Schattenriss-Motive umzusetzen, als ein Shooting in den frühen Morgenstunden.

Das Wichtigste ist, dass du dich wohlfühlst! Das kann das schicke Abendkleid sein, aber auch ganz lässig in Jeans und Pulli. Gerne kannst du auch verschiedene Outfits mit zum Shootingtermin bringen und wir schauen vor Ort, was sich am besten eignet. Ein Outfitwechsel ist ebenfalls möglich.

Achte bei den Farben deiner Kleidung darauf, dass sie deine Motivwünsche unterstreichen. Du möchtest richtig auffallen? Dann sind knallige Farben wie Rot oder Hellblau perfekt. Möchtest du harmonische Bilder, dann empfehle ich dir gedämpfte und natürliche Farben wie beige, dunkelgrün oder bordeaux.

Auch fürs Makeup gilt ebenfalls: fühl‘ dich wohl in deiner Haut! Für die Fotos ist es schön, wenn deine Haut wenig glänzt. Hierfür kannst du zum Beispiel eine matte Foundation oder ein wenig Puder in deinem Hautton verwenden. Ich habe auch immer Puder zum Auffrischen dabei – das ist jedoch meist garnicht nötig.

Natürlich ist es auch möglich, dich vor dem Shooting professionell stylen zu lassen. Gerne empfehle ich dir hierfür eine tolle Makeup-Artistin.

Ein/e HelferIn ist am Shootingtag Gold wert! Sie kann zum Beispiel dein Pferd halten, während du dich umziehst oder die Aufmerksamkeit deines Pferdes auf sich ziehen, damit es die Ohren spitzt.

Möchtest du Freilauf-Fotos auf der Koppel umsetzen, ist es sogar besser, mindestens 2 Helfer zu organisieren.  Zusammen könnt ihr das Pferd besser dirigieren.

Zusammen schauen wir ein bis zwei Tage vor dem Shooting in den Wetterbericht.

Es braucht nicht immer Kaiserwetter, um ganz besondere Bilder entstehen zu lassen. Sei unbesorgt: selbst wenn leichter Regen angesagt ist, tut sich oft dazwischen die Sonne auf und sorgt für ganz besondere Lichtstimmungen. Sollte es nicht möglich sein, an deinem Termin weiter zu fotografieren, dann vereinbaren wir natürlich einen Ersatztermin.

Bei starkem Regen oder Gewitter findet das Shooting nicht statt. Dein Ersatztermin hat in meinem Terminkalender die höchste Priorität und wird so schnell wie möglich nachgeholt.

Ja klar! In meinem Portfolio findest du ausschließlich ganz normale Menschen wie du und ich. Durch meine langjährige Erfahrung in der Fotografie leite ich dich und dein Pferd durch unser Shooting und gebe dir Tipps zum Posing und erkläre dir jedes Motiv.

Fragen zu deinem Pferd

Das ist kein Problem! Entweder fotografieren wir in einem eingezäunten Bereich oder nutzen eins meiner Fotohalfter. Diese kann ich im Anschluss leicht aus dem Bild entfernen, sodass dein Pferd auf dem fertigen Foto frei steht und so seine ganze Pracht zeigen kann. Sicherheit geht immer vor!

Ich habe zwei Fotohalfter: eines besteht aus dünnem Seil und ist stufenlos verstellbar.

Das andere ist ein dünneres Knotenhalfter, in das ein ganz normaler Strick eingehängt werden kann.

Mir ist wichtig, dass durch den Einsatz meiner Halfter keine schlummernden Krankheiten wie Herpes oder Influenza von Stall zu Stall übertragen werden. Deshalb wasche und desinfiziere ich die Halfter nach jedem Shooting.

Zusammen mit dir passe ich das Shooting auf deine Bedürfnisse und die deines Pferdes an. Wir shooten so, dass du deinem Pferd gegenüber immer fair bleiben kannst. Wenn sich dein Pferd beispielsweise gerade lieber bewegen möchte, als ein Bild im Stehen zu machen, dann ist das völlig in Ordnung. Die meisten Pferde beruhigen sich bei einem Shooting nach kurzer Zeit, wenn sie die Aufgabe verstanden haben. Und das Beste ist, dass ich für ein Foto nur einen kleinen, perfekten Moment brauche, um den Auslöser zu drücken.

Es empfiehlt sich, dass ihr im Vorfeld ein bisschen daran arbeitet, dass dein Pferd auch eine kurze Zeit stehen kann, ohne die Nase im Gras zu haben. Durch meine langjährige Erfahrung kenne ich aber auch ein paar Tricks, wie wir auch von dem größten Vielfraß tolle Bilder bekommen.

Nein. Du hast zum Beispiel ein Fohlen oder Jungpferd? Wir können gerne Fotos auf der Weide machen und genießen, was dein Vierbeiner uns anbietet.

Wenn du mit deinem Pferd außerhalb eines umzäunten Bereichs fotografiert werden möchtest, muss es natürlich halfterführig sein.

Da ich Pferde gerne schräg aufstelle, ist auch Bodenarbeit von Vorteil, aber kein Muss. Du kannst zum Beispiel das Weichen der Vor- und Hinterhand sowie vorwärts und rückwärts treten üben. So kannst du dein Pferd leichter dirigieren.

Solltest du ein zweites Tier mit zum Shooting bringen wollen, dann ist das kein Problem. Hierfür gibt es bei mir keinen Aufpreis. Grundsätzlich kannst du also innerhalb des zeitlichen Rahmens deines Fotopakets so viele Tiere (egal ob Pferd oder Hund) mitbringen, wie du möchtest.

Wir alle hoffen, dass dieser Tag nie kommt – aber manchmal geht alles ganz schön schnell und der er Tag ist da, an dem wir unser Pferd über die Regenbogenbrücke gehen lassen müssen. Erinnerungen verblassen mit der Zeit, egal wie sehr man daran festzuhalten versucht. Fotos bleiben für die Ewigkeit!

Als Reiterin weiß ich, wie schnell es im Ernstfall gehen muss und gebe gerne mein Bestes, euch schnellstmöglich noch einen Termin zu geben. Ruf mich für einen spontanen Termin am besten an, dann können wir alles weitere besprechen. Mobil: 0171 219 1538

Fragen zum Ablauf

Im Vorfeld besprechen wir deine Wünsche, was benötigt wird, den Zeitbedarf eines Shootings und was sonst so anfällt. Nachdem ich dich und dein Pferd am Shootingtag in Ruhe kennengelernt habe, suchen wir eine geeignete Location und legen los. Du musst keinerlei Vorkenntnisse haben und ich werde dich und dein Pferd anleiten. Wenn du Motivwünsche hast, setzen wir diese gerne um. Ansonsten schlage ich dir gerne Motive vor und leite euch durch das Shooting. Zusammen sorgen wir für eine entspannte Atmosphäre, sodass du und dein Pferd beim Shooting Spaß haben könnt.  

Meist beginne ich mit Portraitbildern von dir und deinem Pferd und deinem Vierbeiner alleine und am Ende machen wir Bewegungs- oder Reitbilder.

Am besten so früh wie möglich. Die Wochenend-Termine sind total beliebt und schnell weg. Auch kann ich pro Monat nur eine gewisse Anzahl an Shootings anbieten, da diese ja auch noch nachbearbeitet werden. Melde dich deshalb gerne frühzeitig, dass wir einen Termin finden, der genau deinen Wünschen entspricht.

Nein! Ich weiß, dass die Zeit unter der Woche manchmal ganz schön knapp werden kann neben Job und Pferd. Deshalb sind Fotoshootings bei mir von Montag bis Sonntag möglich. Am besten meldest du dich frühzeitig für einen Termin bei mir, da ich nur eine gewisse Anzahl an Shootings im Monat anbieten kann.

Dein Wunschtermin blockiert sich in meinem Kalender mit dem Eingang der Anzahlung. Diese beträgt ca. 30% des Shootingwerts (inkl. Fahrtkosten). Die Anzahlung wird dir natürlich auf den Endbetrag angerechnet.

Nachdem du deine finale Auswahl getroffen hast, beginne ich mit der Bildbearbeitung deiner Lieblingsmotive. Deine fertigen Motive machen sich nach dem Erhalt des Restbetrages (abzüglich Anzahlung) auf den Weg zu dir.

Zwischen fertiger Auswahl und Auslieferung der fertigen Bilder können bis zu 2 Wochen vergehen.

sonstige Fragen

Nein, ihr müsst nicht mobil sein. Gerne komme ich zu dir an den Stall und wir fotografieren in der näheren Umgebung.

Du möchtest an einer außergewöhnlichen Location wie einem See oder einem Steinbruch fotografieren? Wir können uns auch an einer Location deiner Wahl treffen und dort unser Shooting realisieren. Ich kann dir auch Vorschläge zu besonderen Locations machen, sprich mich einfach darauf an.

Für mich als professionell ausgebildete Fotografin gehört die dezente Nachbearbeitung der Motive unbedingt dazu. Hier verleihe ich den Fotos den künstlerischen Feinschliff, was zum Beispiel Farbnuancen, Kontraste und das Entfernen störender Elemente betrifft. Da in den Rohdateien noch so viel ungenutztes Potential liegt, gebe ich keine unbearbeiteten Bilder heraus.

Natürlich kannst du auch deine Lieblingsmotive aus unserem gemeinsamen Shooting als Print bestellen. Ich biete dir eine große Auswahl an hochwertigen Wandbildern und erlesenen Fotoprodukten an, sodass du dich Tag für Tag an deinen Fotos mit deinem Liebling erfreuen kannst.

Auch ohne eigenes Shooting kannst du dir dein Zuhause mit einem Motiv aus meinem Portfolio verschönern.

Mehr zu den gängigen Ausführungen findest du in den Fine Art Print Katalogen auf der Shop-Seite.

Du möchtest ein Shooting buchen?

Klasse!  In Hessen und Unterfranken sind Shootings ganzjährig möglich. Du kommst aus einem anderen Bundesland? Kein Problem! Schließ’ dich einer meiner Fototouren an oder plane mit mir deine eigene.

Melde dich für deinen Wunschtermin bitte rechtzeitig bei mir - aufgrund der Auftragslage kann ich pro Monat nur eine gewisse Anzahl an Shootings annehmen.

Bitte respektiere mein Copyright, danke :)